About me

Matthias Schmidt / Bivio 2016

Mein Name ist Matthias Schmidt, lebe in Bivio Graubünden und fotografiere seit vielen Jahren. In dieser Zeit habe ich mir nicht nur etwas fotografisches Wissen angeeignet, sondern auch X Terabyte an Bilder im Archiv angesammelt. Mit dieser Hompage möchte ich nun gerne einem grösseren Kreis Interessierter einige dieser Aufnahmen zugänglich machen. Ich hoffe, dass meine Bilder bei Ihnen Anklang finden. Deshalb freue ich mich schon jetzt auf ein Feedback in zustimmender, anregender Form oder auch in konstruktiver Kritik.

Panoramafotografie "meine Leidenschaft"

2012 hat die Panoramafotografie mein Interesse geweckt. Seither habe ich mich mehr oder weniger intensiv damit beschäftigt und das nötige Equipment nach und nach angeschafft.

Neben dem fotografischen Equipment, musste ich auch den Rechner und die Software erheblich aufrüsten. Einige Fachbücher lesen ("learning bevor doing") und dennoch unzählige Stunden bei "learning by doing" investieren.

Das Fotgrafieren und das Naturerlebnis selbst ist da zumeist Erholung. Auch wenn es nicht immer ein Spaziergang ist, die Ausrüstung den Berg hinaufzutragen. Oder bei Minus 20°C auf 2560m.ü.M mitten in einer Neumond-Nacht über Stunden einige Panoramen abzulichten. Dennoch sind solch aussergewöhnliche Erlebnisse unvergesslich, vor allem wenn der Kälteschmerz nachlässt.

Es macht mir nach wie vor Freude fotografieren zu gehen und in der Natur umherzustreifen, die Bilder am PC zu optimieren und meinen Workflow zu verbessern.

HDR Fotografie
Die Technik der HDF Fotografie ist heute Bestandteil der modernen Fotografie. Bei meinen Landschaftsbildern insbesondere bei meinen Panoramen setze ich zumeist auf Pseudo HDR um die Bildgestaltung zu optimieren. Eine sphärische HDR Landschaftsaufnahme gelingt meist nur mit einem Fisheye oder einem entsprechenden Weitwinkel, welche die Anzahl der benötigten Aufnahmen auf ein minimum reduziert. Auch sollten möglichst kurze Belichtungszeiten gewählt werden. Denn selbst wenn sich beim späteren HDR workflow "Geisterbilder" vermeiden lassen, kann es sich bei zu vielen Aufnahmen, beim anschliessenden Stitching des Panoramas als sehr aufwendig bis gar unmöglich erweisen, nahtlose Übergänge zu erzeugen..

Top